15 Mai 2007

Seltsames Erlebnis

Ich war in einer Pressevorführung. Es waren nur ganz wenige Leute im Publikum, weil die meisten Kritiker den Film wohl schon auf der Berlinale gesehen hatten. Mitten im Film ging ich auf die Herrentoilette. Dort waren außer mir schon drei weitere Herrren.

Kommentare:

Julian hat gesagt…

Kommt vor: Der erfahrene Kinogänger sucht sich immer die Plotlöcher zum Pinkelngehen. Aber vielleicht war der Streifen ja auch einfach nur schlecht? :-)

bjoern hat gesagt…

Wie steht es mit der Vorfreude auf das Festival von Cannes? Ich habe heute Elephant gesehen der dort 2003 mit einer goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Mir gefiel diese Verfolgerperspektive mit der die Charaktere beobachtet wurden. Auch dass man einem Handlungsmoment oft mehrfach jeweils aus einer Perspektive einer anderen Person gesehen hat. Der Film hat gefallen.
Welchen Film hast du gesehen? Ich finde es störend wenn Menschen während des Films aufstehen und sich womöglich noch an meinem Platz vorbeizwängen.

d-trick.b hat gesagt…

Tja, Julian hat den Nagel auf den Kopf getroffen: Der Film war eher schwach, aber es gab eine ziemlich starke Szene, und als die vorbei war, dachten sich vermutlich einige: Besser wird´s nicht. Es handelte sich übrigens um "Hallam Foe", da werde ich mich dann zu gegebener Zeit im Schnitt zu äußern. Nach Cannes fahre ich nicht, weil die Arbeit vorgeht (und ich da lieber einen Film im Gepäck hätte), und Elephant wollte ich schon längst mal sehen.

Hanebüchen hat gesagt…

tja und elephant kannst du sehen! du darfst ihn dir bei mir auf dvd leihen. ich fand ich auch gut, vorallem fand ich das was björn schrieb interessant an dem film. eigentlich genau das.

schöne grüße
*j

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: