04 Juni 2007

Hardware

Nachdem ich mich tagelang mit jeder erdenklichen Form von Spyware-, Adware-, Malware- und Virenabwehr herumschlug, alles mögliche heruntergeladen und so ziemlich alles ausprobiert habe, um ein rätselhaftes, in unregelmäßigen Abständen auftretendes und wieder verschwindendes Maus-Tastatur-Fehlverhalten loszuwerden, fand ich schließlich die Ursache: Eine Taste blieb manchmal hängen. Und zwar nur einige Millimeter, so daß man es kaum sah, wenn man nicht sehr genau hinsah.

Ja, da kommt man sich bescheuert vor, aber immerhin habe ich jetzt eine neue Tastatur und bin für alle Zeiten gefeit gegen jede erdenkliche Art von Malware, Spyware, Adware und dergleichen.

Und die Moral, anwendbar aufs eigene Dasein, weil ja Computer unser Denken beherrschen und daher als Leitmetapher fürs ganze Leben herhalten müssen: Man kann die Software noch so gut in Schuß halten, irgendwann läßt einen die Hardware im Stich. Wichtige Texte sollte man möglichst geschrieben haben, bevor die ersten Tasten klemmen.

1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Bloß wenn dann erstmal der Support die alten Systeme nicht mehr unterstützt, und man die ausfallenden Teile nicht mehr ersetzen kann...

Auch schon Ü30? ;P

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: