14 Juni 2007

Wer hätte das gedacht

Leute, gebt euch das mal:

Dicke Schlitten, Diamanten und bildhübsche Frauen, die sich halbnackt und willig in Betten räkeln – das ist die Welt der amerikanischen Rapper, wie sie in HipHop-Videos präsentiert wird. Doch die Realität sieht anders aus.

Karrine Steffans war bei den Videodrehs hautnah dabei – die Schöne mit dem perfekten Körper war ein gefragtes ­Video-Girl für Szenegrößen wie Jay-Z, R. Kelly und LL Cool J. Sie gibt einen aufrüttelnden Einblick in das HipHop-Business, das nicht so glitzernd und schön ist, wie die Protagonisten es glauben machen wollen. Im Gegenteil, Alkohol- und Drogenmissbrauch, physische und emotionale Gewalt sind an der Tagesordnung.


Kann man hier lesen.
Wahnsinn.
Ich bin aufgerüttelt.
Da dachte ich doch immer, die wären im HipHop alle ganz nett zueinander. Die Videos sehen doch auch so nett aus. Und dann sowas. Die Welt ist schlecht, ich bin desillusioniert.

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Richtiger Link

d-trick.b hat gesagt…

Dankeschön!

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: